Durchatmen.

Was für eine Woche. Arbeitstechnisch hatte sie es in sich und ich war froh als Freitag der Feierabend endlich erreicht war. Manchmal hat man ja sowas und es läuft irgendwie schleppend. Wichtig ist dann, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern immer weiterzumachen. Was bleibt einem auch anderes übrig!?

Die ersten Zeilen sollte ich mir mal bei meinem nächsten Marathon in Erinnerung rufen. Übrigens mein nächster Marathon wird am 30.Oktober in Frankfurt sein. Da habe ich noch einen Startplatz aus 2019 frei und dieses Jahr soll es endlich klappen mit dem Start. Die Austragungen 2020 und 2021 sind ja wegen Corona ins Wasser gefallen, darum hoffe ich das es in diesem Jahr endlich so weit ist.

Aber zurzeit sieht es ja mit den Coronamaßnahmen ganz gut aus. Es gibt praktisch mehr keine (Ok, in Bus und Bahn) oder jeder tut mittlerweile so, als wenn es Corona niemals geben hat.

Von mir aus kann es gerne so bleiben, denn so findet wenigstens wieder ein normales Leben statt. So plane ich nächste Woche bei einem kleinen Lauf in Waren (Müritz) zu starten. Die Laufform ist okay. Warum also nicht mal schauen, was zurzeit möglich ist!? Mein letzter Laufwettkampf liegt auch schon einige Jahre zurück, so dass ich mich richtig auf den Lauf nächste Woche freue. Außerdem hatte ich mir für meinen Frankfurt-Marathon 2020 neue Wettkampflaufschuhe gekauft, die ich dann endlich einmal tragen möchte. Standen ja nun lange genug rum…

Mit der Rennerei läuft es so weit wieder ganz gut. Auch in dieser Woche war ich 4mal in den Laufschuhen und einmal auf dem Gravelbike. Heute Morgen gab wieder ein langer Lauf über 18km. Dazu noch 2 Athletikeinheiten am Dienstag und Donnerstag und schon ist das Training für diese Woche durch. Nachher geht’s noch in den Garten, Blumen und Sträucher gießen und entspannt in der Sonne sitzen.

Insgesamt ist die Woche wieder vorflogen und nachdem Feierabend und dem Sport habe ich den Balkon gesucht und entspannt gelesen. Mittlerweile habe ich auch wieder ein neues Buch angefahren:

Der 2.Band von der „Star Wars – Die Hohe Republik“-Saga. Dieses Mal geschrieben von Cavan Scott, ist der Style ähnlich wie beim 1.Band „Das Licht der Jedi“ von Charles Soule.

Sonst verbringe ich die viel an der frischen Luft draußen. Logisch, es ist schließlich Sommer und die schöne Zeit schneller wieder vorbei als einem lieb ist.

Darum mache ich jetzt erstmal Schluss für heute und bereite gleich alles für den Garten vor.

Also raus in die Natur und schönen Sonntag!

Stephan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s