Vergiss die Gelassenheit nicht.

Was ein paar Tage mit viel Sonne ausmachen können… Man ist gleich ganz anders drauf und ist viel gelassener. So genieße auch ich die Zeit so viel wie möglich draußen. 

Leere Straßen, schönes Wetter. Was braucht man mehr?

So war ich diese Woche wieder insgesamt knapp 20h sportlich unterwegs. Einmal bin ich auf die Rolle ausgewichen und haben nach 2,5 Jahren mal wieder einen FTP-Test auf dem Rad absolviert. Damals während der Vorbereitung auf den Ironman70.3 St.Pölten als letzten Pro-Rennen. Der Wert, den ich damals erreichte, waren 275Watt. Das bedeutet ich konnte eine Stunde lange 275Watt auf dem Fahrrad zu treten. Am Donnerstag erreichte ich ohne „Trainingsplan“ immerhin 266Watt!

Das hat mich doch positiv überrascht, denn zurzeit fahre ich „Planlos“ und nur nach Genuss bzw. auf Ausdauer. Gerade für diese ganzen Langstreckensachen spielt wohl eher viel Ausdauer eine Rolle als Schnellkraft in den Beinen. Eine wohl viel wichtigere Komponenten spielt aber definitiv der Kopf, denn das habe ich schon oft lernen dürfen in meinem Leben. Spielt dieser nicht mit, nützt die beste körperliche Verfassung nichts. 

Trotzdem möchte ich zukünftige wenigstens einmal die Woche ein „Rollenprogramm“ nach Wattwerten absolvieren, denn ein bisschen Schnellkraft schadet sicherlich dann doch nicht. Egal, ich mache einfach worauf ich Lust habe und der Spaß soll dabei auf keinen Fall zu kurz kommen. Den Rest meiner Freizeit nutze ich zum Entspannen in der Sonne, zum Lesen oder kümmerte mich um meine Pflanzen.  

Mein „Garten“ auf der Terrasse.

Auf der Arbeit war diese Woche auch wieder einiges los und da tut es zurzeit einfach sehr gut nach dem Feierabend abzuschalten. 

Langer Samstag im Sattel inkl. TriFun-Vereinsausfahrt.

So absolviere ich gestern nochmal eine sehr lange Radtour von 191km über knapp 6,5h. Ich nutzte die Tri-Fun Vereinsausfahrt gleich, um davor und danach noch ein paar Kilometer dranzuhängen und war am Ende doch positiv über meine „Frische“ überrascht – so dass ich heute denke: „die 200km hätte ich auch voll machen können“. 

Cappuccino und Streuselschnecke. Meine beiden Lieblinge. Mehr brauche ich nicht.
Einfach raus in die Natur.

Heute zeigt sich die Sonne auch wieder den ganzen Tag und überlege, ob ich heute Nachmittag nochmal eine Runde drehe. 

Ich wünsche euch auf jeden Fall auch einen wunderbaren, sonnigen Sonntag und einen guten Start in die kommende Woche!

Stephan


6 Gedanken zu “Vergiss die Gelassenheit nicht.

      1. Ich verbinde mit dem schulgarten eigentlich nur nen dreckigen Acker, Regen und die Lehrerin faselte irgendwas, während wir Schüler irgendwas anderes gemacht haben als zuzuhören….😎

        Gefällt 1 Person

      2. Oha… dann kann ich deine „Begeisterung“ verstehen. 🙈 Bei uns war eigentlich immer alles fertig, weil sich das Hausmeister drum gekümmert hat. Die „Kleinen“ durften aber auch mal harken oder was umgraben. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s