Sehnsucht.

Ja, ich habe Sehnsucht! Nach dem Sommer, warmen Temperaturen und das es draußen ewig hell ist. Ich mag einfach keinen Regen, Kälte und Sturm mehr. 2-3 Lagen Kleidung am Körper bis man mal vor der Tür kann und nachdem Feierabend wieder im Dunkeln zuhause sein.

Der Sommer kann so schön sein.

Doch der Blick auf dem Kalender verspricht nichts Gutes, denn jetzt steht erstmal der Februar vor der Tür und bis sommerliche Temperaturen kommen, vergehen sicherlich noch ein paar Monate.

Dabei ist die Sehnsucht doch so groß! Früher hätte man gesagt: „Ok, fliegt man eine Woche ins Warme.“, aber durch Corona ist das alles irgendwie nicht mehr so wie es mal war. Dabei gibt es doch nichts Schöneres als morgens aufzustehen und die Sonne lacht einen an. T-Shirt, kurze Hose und fertig.

Zurzeit guckt man eher, ob man die Autoscheibe freikratzen muss oder nicht…

Vor einigen Monaten – September oder Oktober – bin ich aufspannende Webseite gestoßen. WandrerEarth. Auf dieser Seite kann man seine Rad- oder Laufeinheiten hochladen und sie zeigt nicht nur an, wo auf der Welt man unterwegs gewesen ist, sondern berechnet auch die „eroberten“ Kilometer aus.

Blau sind Touren auf dem Rad, Lila in Laufschuhen.

Sprich, wenn ich eine 50km Hausradrunde fahre. Entdecke ich auf der Homepage 50km der Welt. Wenn ich die Strecke dann ein zweites Mal fahre: 0km. Weil ich die 50km ja schon entdeckt habe. Verständlich, oder?

Ich fand es sofort sehr spannenden, da ich in meinem Leben durch den Sport schon einiges rumgekommen bin. So habe ich die letzten Wochen damit verbracht alle Sportaufzeichnungen mit GPS-Daten zu suchen und dort einzupflegen. Die ältesten Dateien sind von 2012. Mitte 2013 und 2014 habe ich leider nichts mehr gefunden, aber ab 2015 bis heute ist alle so weit drin.

In der Endsumme kam ich bis heute auf 0,006021% oder 4038,1km, die ich auf unterschiedlichen Straßen und Wegen weltweit unterwegs gewesen bin. Doppelte Strecken zählen wie gesagt nicht! Europa sind es bis heute 0,02574% / 3975,1km – in Deutschland: 0,10974% / 2320,4km – in Mecklenburg-Vorpommern: 3,475% / 2042,7km und in meinem Landkreis: 15,0% / 1188,5km. Dann gibt es auch mal sowas wie Mallorca mit knapp 2,1% / 486,7km oder Sizilien mit 0,7% / 649,6km.

Ich muss dazu sagen, dass es mir bis Oktober letzten Jahres nie darauf ankam, so viel Neues zu „entdecken“. Ich habe auch so viele schöne Hausstrecken zum Laufen oder Radfahren, nur durch die Homepage hat es mich ein bisschen zum umdenken angerecht. Und es interessiert mich schon, was noch möglich ist. Bis zum 35 Lebensjahr habe ich 0,006021% der Welt mit dem Fahrrad oder Laufschuhen entdeckt: „Was ist denn noch in den nächsten 35 Lebensjahren möglich?“.

Mittlerweile plane ich zumindest meine Wochenendrouten so, dass ich auch mal unbekannte Strecken fahre. Und bei gerade einmal 3,4% erfahrenden Wegen in MV, noch eine ganze Menge Potenzial offen ist. So habe ich schon neue, tolle Wege direkt vor der Haustür entdeckt, an denen ich jahrelang vorbeigefahren bin. Wenn man dann noch mit dem Gravelbike unterwegs ist, gibt es fahrtechnisch kaum Grenzen. Man kommt schnell und, auch auf unebenen Wegen, entspannt voran.

Gestern war ich nochmal eine längere Runde Laufen und heute lass ich das Gravelbike mal stehen. Der Sturm bzw. die Windböen sind mir dann doch nichts. Nachher trifft einen noch ein Ast oder so, und dann habe ich auch nichts gewonnen. Zum Glück konnte ich am Mittwoch nochmal nachdem sonnigen Feierabend eine kleine Tour machen.

Die Woche verlief so ganz gut und ich war ab Freitag schon wieder überrascht, dass Freitag war. Auf der Arbeit war es super und auch Privat zählte die Woche eher zu den Entspannteren.

Heute werde ich noch das Lego Lebkuchenhaus auseinanderbauen und samt Karton in den Schrank packen. Das darf jetzt knapp 10 Monate dort verweilen, bis es wieder hergeholt wird.

Die restliche Freizeit habe ich noch gelesen oder programmiert. In der Summe ist diese Woche aber eher wenig los gewesen und war mal faul.

Für heute steht nicht mehr so viel auf dem Zettel. Hoffen das der Sturm im Garten alles heil lässt, Mittag kochen, die zweite Staffel „The Witcher“ zu Ende gucken und nochmal das Auto waschen. Morgen geht es in die Werkstatt und zum TÜV.

Also schönen Sonntag euch! Der Sommer kommt ganz bestimmt und bleibt gesund,

Stephan


2 Gedanken zu “Sehnsucht.

  1. Tja, damals als ich noch Laufen war, da war ich auch an super Orten unterwegs. Fuerteventura fällt mir da so ein, wo ich auf einen alten Vulkan gelaufen bin. Oder diverse Läufe auf Mallorca, schön an der Felsenküste entlang. Das waren noch Zeiten. *schau wehmütig*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s