Zurück zur Normalität.

Was ist schon Normal? Eigentlich wollte ich darüber schreiben, dass es mit meiner Achillessehne viel besser geworden ist und ich ab Morgen wohl wieder normal Sport machen kann.

Aber angesichts der Bilder im Westen von Deutschland mit den vielen Hochwasserschaden und Menschen die in innerhalb von Minuten alles verloren haben, wirkt mein „Jammern“ irgendwie fehlt am Platz.

Während also bei mir wieder die Normalität eintritt – ich wieder schmerzfrei Laufen und Radfahren kann – sind dort die Menschen froh, wenn sie Trinkwasser haben oder überhaupt am Leben sind.

Ich will nicht so negativ sein, aber trotzdem ist das schon schlimm und nimmt einem schon mit.

Ich versuche trotzdem einmal den Schwenk und Berichte von meinen „Problemen“.

Langsam kehrt wieder „Normalität“ ein.

Nachdem ich also die letzten 2 Wochen sportlich nicht viel machen konnte, wird es wieder. Am Montag und Mittwoch war ich locker jeweils 1h bzw. 1,5h Radeln und spürte die Sehne kaum. Nachdem „Training“ eigentlich gar nicht.

Trotzdem hatte ich mir gesagt, in dieser Woche nochmal die Beine still zu halten und lieber noch ein paar Tage länger rauszunehmen als wieder zu früh einzusteigen.

So werde ich morgen also versuchen, eine kleine lockere Runde Laufen zu gehen. Von Gefühl her, ist die Sehne völlig unauffällig. Auch beim Tasten merke ich überhaupt nichts und ich denke, durch die nochmalige Pause der letzten Tage bin ich hoffentlich die Probleme erstmal los.

Zukünftig muss ich auf jeden Fall viel mehr Dehnen, denn von dem Umfängen her – kommt ja doch einiges zusammen.

Man wird eben doch nicht Jünger… 😉

Da ich die Woche Urlaub habe, bin ich spontan zu meinem Cousin ins Oberallgäu gefahren. Ohne Fahrrad, aber mit Laufsachen. Dabei sind hier die Berge vor der Haustür, dafür regnet es hier seit 2 Tagen praktisch ununterbrochen bei 14-15’C und die Wetteraussichten sehen für die nächsten 1-2 Tage nicht besser aus.

Wir haben aber abgemacht, wenn mal besseres Wetter ist, komme ich wieder und dann mit dem Gravelbike.

Ganz anders zuhause, denn da „knallt“ die Sonne jeden Tag und das Thermometer zeigt immer mindestens 20‘C an.

Tja, da kann man nichts machen. Und der Abschied am Dienstag fällt dann nicht ganz so schwer, wenn es wieder hoch in den Norden geht.

Ich hoffe euch geht es soweit alle Gut und ihr könnte weitestgehend euren Sonntag genießen.

Bis dann,

Stephan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s