Glücklich sein.

Ja, ich bin glücklich. Mit meinem Leben sowieso und es gibt’s nichts, worüber ich mich beschwere. Ich hatte schon sehr viel Glück im Leben. So habe ich viele besondere Menschen kennengelernt oder war zur „richtigen Zeit am richtigen Ort“ gewesen.

Gerade im Moment, wo es in der Welt drunter und drüber geht. Gefühlt nichts beständig ist – schätze ich mich sehr glücklich, dass es so ist wie es ist.

Versteht ihr, was ich meine? Was macht euch denn gerade glücklich?!

Meine Familie geht es gut, alles sind gesund. Ich kann mir Träume erfüllen und mir fehlt es an nichts.

Sport macht mich auch glücklich. Es ist ein Teil meines Lebens und wenn ich es nicht mehr ausüben könnte, würde mir schon eine Menge fehlen. Zurzeit bereite ich mich ja auf den Frankfurt-Marathon vor und ich würde sagen es läuft… Tatsächlich macht mir das Laufen im Moment gar keinen Spaß und zu meinem langen Lauf gestern bin ich gar nicht erst gestartet.

Die langen Läufe waren für mich in der letzten 2 Wochen schon eine Qual und es fällt mir gerade wirklich schwer mich zum Laufen überhaupt zu motivieren. Gleichzeitig denke ich mir, warum soll ich mich die Zwänge auflegen, wenn ich an anderen Sachen wie das Radfahren viel mehr Freude habe?

Wenn ich den Trainingsplan nicht einhalte, habe ich dann keinen Willen oder Disziplin? Ich denke nicht, aber wir haben doch alle nur ein Leben. Warum soll ich also in meiner Freizeit Dinge tun, woran ich keinen Spaß habe. Außerdem ist so ein Wochenende begrenzt.

2x war ich diese Woche auf dem Gravelbike unterwegs, denn Anfang Oktober starte ich nochmal bei einem mehrtägigen Etappenrennen und dort heißt das Ziel: „Anständig ins Ziel kommen.“ Da ich meistens nur 2x die Woche auf dem Bike unterwegs bin, der Fokus die letzten Wochen auf dem Laufen lag, weiß ich – dass ich nicht ganz vorne mitfahre. Natürlich werde ich alles geben, betrachte es aber sehr optimistisch.

Sonst habe ich in dieser Woche geschafft mein Lego-Lotus (76907) fertig zu bauen. Bekommen zum 5.-jährigen Dienstjubiläum, wird er ab nächster Woche bei mir im Büro stehen. Die Freude ist noch immer groß! Einfach eine coole Sache.

Ansonsten drehte sich meine Woche um das Thema Urlaubsplanung. Eine Woche Urlaub habe ich in dieser Woche noch, die ich im Oktober nehmen werde. Stellt sich natürlich die Frage: Was soll unternommen werden? Eine Flugreise in den warmen Süden könnte ich mir vorstellen oder doch lieber ein Städtetrip? Ich denke, es wird ein spontanes Ding.

Für heute steht nur noch Erholung und Familienbesuch auf den Plan. Gestern wurde nochmal zum Saisonabschluss der Rasen gemäht und der Garten soweit Winterfest gemacht. Da fällt mir gerade ein, dass ich den Schuppen für die Balkonmöbel noch aufräumen wollte. Vielleicht wird es ja doch nichts mit der Erholung heute…

Habt einen schönen Sonntag und bis dann,

Stephan


2 Gedanken zu “Glücklich sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s