Road To 2:48h #1

Marathon. Ein Mythos, der jeden Jahr tausende Läufer in seinen Bann zieht. Diese magischen 42,195km. Die Legende besagt, entstanden um die Zeit 490v. Chr, als ein Bote nachdem Sieg der Athener in der Schlacht von Marathon (Ort in Griechenland) sich auf den knapp 40km langen Weg nach Athen machte. Dort verkündete dieser Läufer seine Botschaft „Wir haben gesiegt“  und tot zusammengebrochen sei.

Bei den ersten Olympischen Spiele die bekanntlich in Griechenland entstanden, betrug die Strecke des längsten Laufes dann zu Ehren dieses Botens, tatsächlich um die 40km. Erst bei den Spielen 1908 in London wurde die Strecke auf 26 Meilen und 385 Yards geändert. Der Grund? Das Ziel sollte direkt vor der königlichen Loge des Schloss Windsor sein. Sachen gings!? Mittlerweile hat sich also die Strecke von 42,195km etabliert und jeder Läufer hat den Traum einmal diese Distanz zu bewältigen.

IMG_2423Ich bin schon einige Mal Marathon’s gelaufen. Egal ob „Solo“ als reinen Marathon oder als letzte Disziplin eines Ironman’s, wo dieser nach 3,8km Schwimmen und 180km Radfahren ansteht.

Aber warum jetzt diese Mini-Serie „Road To 2:48“? Nun, die Marathon’s bei meinen Ironman-Rennen liefen häufig ganz gut und zur Zufriedenheit. Ich bin mittlerweile aber auch schon 6 Marathon’s normal gelaufen und das war fast immer ein „Trauerspiel“.

Meine Bestzeit hier beläuft sich auf 2:53:55h von 2015, aufgestellt beim Leipzig-Marathon. Davor oder danach war es dann nicht mehr so doll und das möchte ich mit dieser „Mini-Serie“ gerne ändern.

Gemeldet habe ich für den Frankfurt-Marathon am 27.Oktober in diesem Jahr. Die Strecke ist schnell und mein Ziel sind eben die 2:48h zu knacken. Das bedeutet die magische Zeit von 4:00 Minuten pro Kilometer. 42mal.

Einige werden jetzt denken, ein gewagtes Vorhaben denn was habe ich bisher geleistet? Mein bisherigen Bestzeiten auf 10km: 32:59min und auf dem Halbmarathon: 1:13:52h sprechen da eigentlich eine andere Sprache. Ich kenne Läufer mit schlechteren Zeiten über diese Distanzen, die aber Marathonzeiten von 2:45h und weniger in der Vita haben. Das will ich auch oder besser gesagt, verstehen warum ich mich bisher so schwer tue. Ich denke jeder erfahrende Läufer wird erkennen, dass da beim meinen Marathonleistungen irgendwas nicht stimmt. Tja, ich weiß es auch nicht! Darum eben diese Serie über meinen „trainings- und lehrreichen“ Weg ab 1.Juni bis zur Startlinie in Frankfurt.

Viel Spaß wünsche ich euch beim Lesen und gerne auch mitdiskutieren!

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Road To 2:48h #1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s