K.O.

Puh, dass war eine Woche… Eigentlich gar nicht so anstrengend und sehr abwechslungsreich. Aber vielleicht ermüdet ja die viele Abwechslung gerade und heute Abend fallen mir beim Tippen dieser Zeilen schon fast die Augen zu. 

Wo fange ich heute an? Am Besten mit unserem neuen Azubi. Denn er ist gut, zumindest hat er eine recht schnelle Auffassungsgabe und ist lernwillig. Das hört sich auch komisch an… aber ich denke ihr wisst – worauf ich hinaus möchte. Es macht Spaß ihm etwas beizubringen und jetzt auf der „anderen“ Seite des Tisches zu sitzen. Und ich glaube, wir haben eine gute Wahl mit ihm getroffen.

So war ich neben der IT-Dokumentation und ein paar kleineren Problemlösungen in dieser Woche damit beschäftigt, dem Azubi in die Feinheiten der Programmierung in C# einzuweihen. Schließlich haben wir alle mal „Klein“ angefangen. 

Neben der Arbeit habe ich dann noch etwas Sport betrieben. Insgesamt knapp 11h diese Woche und die Erkenntnis gewonnen, dass der Herbst langsam naht. Es war gar nicht der viele Regen in dieser Woche, sondern eher die Helligkeit! Morgens Laufen geht jetzt nur noch mit Stirnlampe und abends am 20:30Uhr kann man auch kein Buch mehr ohne Licht lesen. Alles nicht so schön, wurden wir doch auch in diesem Jahr wieder mit wunderbar-sonnigen Wetter und Sonne bis zum abwinken verwöhnt. So war ich also 3x Laufen, 2x Rennrad fahren, 1x Bouldern und habe 3x Athletik betrieben – um den alten Körper in Schuss zu halten.

Neben dem Sport und der Arbeit stand heute noch das traditionelle TriFunRace auf dem Programm. Als Mitorganisator war ich über eine Teilnehmerzahl von 30 Sportler:innen schon ordentlich überrascht. Aber es fehlt vielen Aktiven an Alternativen und so kamen sie eben zu uns an den Braunsberg bei Zehna. Der Wettergott war mit uns gnädig und alle Fahrer haben versucht die Corona-Bestimmungen einzuhalten. Am Ende gab es viel Lob und von den „Auswertigen“ wieder einmal die Bestätigung, dass Mecklenburg doch nicht so flach ist wie viele denken.

Ich bei der Zeitmessung und die Athleten:innen bei der Startaufstellung.

Tja und zack ist so ein Wochenende schon wieder vorbei. Im Moment ist man ganz schön K.O. (wohl fast genauso wie die Sportler:innen heute selbst). Aber ich bin zufrieden, schließlich ist alles ein Geben und Nehmen. 

Schönen Abend und bis dann,

Stephan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s