Frohe Ostern.

Dieses Jahr ist alles anders. Damit meine ich nicht das Wetter, denn es lag auch schon einmal Schnee zur Ostereiersuche – ich meine natürlich die Corona-Zeit. Ob es nun der Familienbesuch oder der Tagesausflug mit den Liebsten ist. Zurzeit ist alles sehr eingeschränkt und da muss man eben das Beste daraus machen.


Mit meinen beiden Kumpels Berti und Aki machen dieses Jahr über die Osterfeiertag eine kleine RadChallenge. Wer von Karfreitag bis Ostermontag die meisten Radkilometer draußen fährt gewinnt einen kleinen Preis. Wir kennen uns schon lange, haben gemeinsam schon viele Triathlons absolviert oder sie haben mich damals bei meinen Profiwettkämpfen unterstützt und waren immer zur Stelle. Gute Freunde zu haben ist wichtig und auch in dieser Zeit sollte man versuchen Kontakte zu pflegen. Und wenn man sich so schon nicht sehen kann, so muss man eben Online etwas zusammenrücken. Zurzeit liegen wir bei der Challenge dicht beieinander und noch führe ich im Moment wo ich diese Zeilen schreibe. Aber die anderen beiden Jungs waren heute noch nicht bzw. sind unterwegs – so das morgen wohl wirklich erst die Entscheidung fallen wird üben den Sieg.

Sportlich lief es diese Woche sowieso ganz gut. Ob nun Laufen, Radfahren oder das Athletiktraining. Knapp 16h sind geworden. Und auf für die momentane Kletterlust habe ich eine Lösung gefunden und mir ein Fingerboard gekauft. Es wird speziell von Kletterern genutzt und die Fingerkraft (festen Griff) sowie die Unterarmmuskulatur zu trainieren und ist eigentlich eher was für fortgeschrittene Kletterer. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit normale Klimmzüge zu absolieren und Halteübungen mit 4, 3, 2 oder sogar 1 Finger! Und ja, es gibt Kletterer die absolvieren Klimmzüge nur einem Finger…

Ich bin da noch ganz weit am Anfang und schaffe ein paar Klimmzüge und Halteübungen mit 4 Fingern und beiden Händen.

Mal schauen wo da die Reise hingeht mit diesem speziellem Training und ob man einen Unterschied merkt, wenn die Kletterhalle wieder öffnet und man das erste Mal nach langer Zeit bouldern geht.

Sonst läuft zurzeit alles bestens. Auch wenn auf Arbeit viele im HomeOffice sind, wird trotzdem versucht die Normalität zu wahren und man hat immer fleißig zu tun. Auch schön, wenn man sich durch die Arbeit etwas ablenken kann.

Darum nutzt die letzten Stunden heute und morgen nochmal um euch tolle Tage zu machen und genießt das Leben. Wie heißt doch ein bekanntes Sprichwort:
„So jung kommen wir nicht mehr zusammen.“.

Frohe Ostern,

Stephan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s