Durchatmen.

Manchmal tut es durch einfach durchzuatmen, weil unvorhergesehene Dinge passieren. So musste ich diese Woche auf Arbeit öfters einmal durchatmen, da man manchmal Sachen erlebt – die man einfach nicht fassen kann.

Ich möchte darauf gar nicht zu sehr eingehen, denke aber das jeder schon einmal Situationen hatte, die Sprachlos machen.

Auch privat hatte ich in dieser Woche so eine Situation mit DPD.  Ich habe mir neue Laufräder für mein Gravelbike bestellt und diese wurden mit DPD geliefert. Das erste Mal habe ich DPD verpasst, weil das Tracking nicht 100% in ihrer App gestimmt hat und der Bote schon durch war. Das zweite Mal habe ich 1,5h länger gewartet, weil die App einen zu frühen Zeitpunkt meldete. Aber immerhin ich hatte das Paket.

Viel Spaßiger war die Tatsache, dass mein Paket weder ein Nachbar noch ein DPD-Paketshop annehmen durfte, sondern nur persönlich zugestellt werden durfte. Als der Bote dann kam, gab er mir das Paket und verschwand so schnell wie er bekommen war. Es bedurfte keine Unterschrift wegen Corona! Hä?!

Ja, dass Leben schreibt die schönsten sowie unglaublichsten Geschichten. Langweilig wird es doch irgendwie nie, aber was man so zurzeit erlebt ist schon der Hit.

Dafür war der Sport diese Woche wieder sehr solide. Gestern war ich zu einer Tagestour mit dem Gravelbike aufgebrochen und habe neben Kühlungsborn auch endlich Rerik besucht. Wirklich ein schöner Ort und das bei schönstem, aber windigen Herbstwetter.

Der Hafen von Rerik.
Kühlungsborn.
Seebrücke in Kühlungsborn.

So kamen in dieser Woche auch einige Stunden Sport zusammen, insgesamt 11,5h bei 4 Lauf-, 3 Rad- und einer Athletikeinheit. Auch werde ich wohl in weiser Voraussicht auf das Bohemain Border Bash Race Ende Mai 2022, die nächsten Wintermonate mir immer ein Wochenende raussuchen, wo ich solch eine lange Tagestour absolviere. Denn schließlich kommt Rad fahren vom Rad fahren und im Winter werden Weltmeister gemacht. Aber nun genug der schlauen Sprüche, diese gab es diese Woche schon genug.

Sonst habe ich mir diese Woche etwas Mathe angeschaut. Genauer gesagt das Thema „Analysis“. Warum und wieso, darauf komme ich ein anderes Mal zu sprechen. Auch das Programmieren in C habe ich wieder intensiviert und so einige andere Dinge rund um die IT.

Ein bisschen Lesen oder Serien schauen (Tipp: Y – The Last Man) waren auch noch drin, ansonsten ist die Woche wieder sehr schnell vergangen.

Achja, neue Sneaker von Veja habe ich. Hergestellt ua. aus Zuckerrohr und Reisabfällen, dafür vegan und nachhaltig… Quasi zwei kleine Biotonnen an den Füßen. Man muss ja schließlich auch etwas für die Umwelt tun.

Schönen Sonntag und vergesst nicht, auch mal durchzuatmen!

Viele Grüße,

Stephan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s