Advent.

So ein Urlaub oder nicht? Man hat frei und kann sich den Tag ganz nach Lust und Laune einteilen. In dieser Woche stand also alles mit Mittelpunkt, was während der Arbeitswoche liegenbleibt oder in letzter Zeit zu kurz gekommen ist.

Sei es der Sport, der Weihnachtskram, Lesen oder die Seele baumeln lassen. In so einer Woche tanke ist sehr viel Kraft für den Jahresendspurt und dieser beginnt auch schon morgen.

Aber der Reihe nach… Nachdem ich am vergangenen Wochenende mal wieder einen Plattfuß im Hinterreifen hatte, war ich froh am vergangenen Samstag eine Paketankündigung für Montag bekommen zu haben. Schließlich waren es langersehnte Teile für meine neuen Laufräder. Ein paar Scheibenbremsen, eine Kassette, ein paar Schläuche und neue Reifen. Dieses Mal sind es die Schwalbe G-ONE Allround geworden.

Diese kamen in sehr vielen Test ganz gut weg und zeichneten sich gerade durch ihre Pannensicherheit aus. So fahre ich diese auf meinem Commuterbike für den täglichen Arbeitsweg und bin bisher ohne Probleme überall hingekommen.

Ich bin vor 1,5 Monaten schwach geworden und habe mir einen Satz Zipp303 Firecrest gekauft. Nur die restlichen Teile fehlten eben und so musste die Laufräder noch auf ihre erste Ausfahrt warten.

Am Montag war es dann aber soweit. Der Postmann brachte das Paket und ich konnte die Zipp-Felgen aufbauen und düste damit am Dienstagmorgen gleich mal eine Runde durch die Gegend. Der Unterschied zu meinen bisherigen Alu-Felgen (diese nutze ich auch weiterhin für den Winter) ist vorallem das Gewicht und dieses macht sich schon bei leichten Anstiegen bemerkbar. Aerodynamisch sind die Zipp sicherlich auch schneller, aber da konnte ich keine großen Unterschiede feststellen. Insgesamt hat mein Gravelbike nun knapp 1kg „abgespeckt“, was sich wie gesagt in Anstiegen schon bemerkbar macht. Für das BBBR mit seinen 22.000hm sicherlich keine schlechte Investition.

Am Donnerstag gab es dann mal wieder eine längere Runde in der Heimat über 111km bei knackigen Temperaturen. Mit der richten Kleidung ist das aber auch kein Problem und so genoss ich es sehr, durch die Gegend zu fahren und die Natur zu genießen.

Insgesamt kamen in dieser Woche 13,5h Sport zusammen. 4x war ich Laufen (sogar 1 Halbmarathon hab ich wieder geschafft). 3x war ich mit dem Gravelbike unterwegs und 1x habe ich noch Athletik gemacht. Schließlich darf das Dehnen und arbeiten an den Schwachstellen nicht vergessen werden, da ich nicht wieder Probleme mit der Achillessehne bekommen möchte.

Dann habe ich in dieser Woche schon die ersten Geschenke eingepackt und sonst alles für Weihnachten fertig gemacht. Es ist zwar noch ein guter Monat Zeit, aber so ist das auch erledigt und ich kann nun die Weihnachtszeit gemütlich entgegenblicken. Passiert mir sonst auch nie!

Außerdem wurde das Lego Lebkuchenhaus fertig und erfreut sich nun steigender Beliebtheit. Es war eine nette Investition und eine wichtige Frage wurde auch geklärt! Denn nach Weihnachten wird es wieder sorgfältig ab und im nächsten Jahr wieder aufgebaut.

Die Rückseite des Hauses hat viele kleine Details.
Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad.

Sonst habe ich die Woche noch ein bisschen in C programmiert, viel gelesen oder Filme und Serien geschaut. Hotel Transsilvanien 1 – 3 kann ich echt empfehlen! Soviel habe ich schon lange nicht mehr gelacht.

Heute werde ich im gemütlichen Familienkreis den 1.Advent „feiern“. Und mich entspannt auf morgen vorbereiten. Nachdem man eine Woche so schön abschalten konnte, fällt mir die Motivation auf morgen gerade etwas schwer. Euch sicherlich auch oder?

Schönen 1.Advent und gleicht gesund!

Stephan


2 Gedanken zu “Advent.

  1. Ich hatte mich schon über deine späten Laufzeiten gewundert….
    Ich finde es schon krass, was es für Gewichtsunterschiede bei den Rennrädern gibt. Was Carbon da ausmacht. Das Rad vom Knuffelcontact wiegt nur 7,5kg, meins genau 10kg… Deswegen – und NUR deswegen – bin ich langsamer als er 😇
    Ich wünsche euch einen schönen Rest-Sonntag.

    Gefällt 1 Person

    1. Hey 🙂
      Natürlich liegt es NUR daran. 😉 Nee, dass Gewicht macht schon eine Menge aus. Gerade als Neueinsteiger hat man aber noch wenig Erfahrung und nimmt erstmal ein Rad und ist happy. Mit der Zeit steigt meistens ja das Interesse und dann sucht man eben die Stellschrauben und landet beim Gewicht. Vielleicht schenkt der Weihnachtsmann dir ja ein bisschen „Optimierungsmaterial“.

      Schöne Grüße,
      Stephan

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s