Heiß, heißer, Ironman70.3 St.Pölten 2018

Hier einmal der Auszug von meinem Instagram-Post Anfang der Woche:

Es lief von Anfang an nicht richtig rund und zog sich durch den gesamten Wettkampf. Die Wärme zog mir auf der Laufstrecke endgültig den Stecker. Enttäuschung? Wenn man an die unzähligen Trainingsstunden denkt und all die Leidenschaft die man investiert, ja! Stolz? Wenn Plan A nicht aufgeht, sollte man zumindest an Plan B festhalten: Finishen. Darum bin ich Stolz, sowie es jeder Athlet der das Gestern hinter sich gebracht und ins Ziel geschafft hat. Triathlon – Du bist der geilste Sport der Welt! Wir lieben und verfluchen dich zugleich, aber einmal in deinen Bann können wir auch nicht mehr ohne dich!“

Diesen Post habe ich einen Tag nach dem Wettkampf veröffentlich. Nachdem ich bei über 30´C Außentemperatur gut 1000km mit dem Auto wieder nach Hause gefahren bin, aber eh wir lieben eben was wir tun. Es war ein tolles Erlebnis wieder in meiner fast schon zweiten Heimat (7.mal) gewesen zu sein.

Letzte Woche Donnerstag ging die Reise bei leichtem Regen und humanen Temperaturen los. Einmal komplett durch Deutschland und dann noch knapp 200km in Österreich bevor ich die Landeshauptstadt von Niederösterreich erreicht habe. Auch am Freitag sah es nicht besser aus und es nieselte immer fröhlich vor sich hin. Das ging den ganzen Tag so und ich bin dann sogar vormittags bei Regen im See schwimmen gewesen.

Doch dann kam der Samstag und mit ihm die Hitze. Bis Montagfrüh zur Rückreise gab es nur strahlend blauen Himmel und Sonne mit Temperaturen an die 30´C heran. Ich denke durch die fehlende Gewöhnung habe ich den Bewerb nicht so absolvieren können wie gewünscht. Zeigte sich beim letzten Testwettkampf in Gommern, das ich dieses Jahr wirklich mit der Hitze zu kämpfen habe.

Sei es drum… Das Finish hab ich zumindest geschafft und der Stolz bleibt. Außerdem die Erkenntnis das ich wegen der Wärme wirklich noch etwas tun muss!

Nun bin ich seit Dienstag wieder auf der Arbeit und die ersten lockeren Trainingseinheiten sind auch schon absolviert. Bei dem Wetter natürlich vorzugsweise Schwimmen im See. Gejammert wird nicht, denn wir sollen froh über die Wärme und die Sonne sein.

Also lasst euch nicht stressen, genießt so gut es geht das Wetter und habt im Leben immer einen Plan B parat.

Schöne Woche noch,

Stephan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s