Einfach mal abhängen.

Ich hatte letzte Woche Urlaub, darum passt die Überschrift ganz gut. Im ersten Moment könnte man denken, es geht um entspanntes ausruhen. Aber eigentlich will ich auf etwas ganz anderes hinaus!

Denn ich bzw. meine Freundin und ich waren am Freitag das erste Mal Bouldern. Quasi, dass klettern ohne Seil in 1 – 4m Höhe. Aber keine Angst, denn unter liegen Matten falls man doch mal runterfällt. Und ich kann aus Erfahrung berichten, es tut dadurch fullsizeoutput_18d4wirklich nicht weg! Auch wenn man Anfangs etwas Respekt vor dem „abstürzen“ hat, aber 1-2 runtergefallen, wird man auch beim klettern lockerer.

Jedenfalls wollte ich schon lange einmal Bouldern ausprobieren und jetzt hat es mal endlich geklappt. Meine Freundin fand es okay. Ich bin noch immer total begeistert und werde das sicherlich nun öftern betreiben. Es erinnert ein bisschen an die Kindheit als man noch an Klettergerüsten rumgeklättert ist, nur das man früher nicht so einen Muskelkater bekommen hat. Naja, und den Hände wurden früher auch nicht so in Mitleidenschaft gezogen. (Kommt auf dem Bild leider nicht so gut rüber.)fullsizeoutput_18d5

Und wenn man denn noch bedenkt, dass die Kletterhalle in Rostock liegt und es von zuhause gute 45km mit dem Auto sind… Also nichts für jeden Tag, aber wenn Berufsschule ist – werde ich sicherlich danach einen Abstecher zum Bouldern machen. Schließlich ist die Schule auch in Rostock und somit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. So hat die Berufsschule doch noch seine „Vorteile“, auch wenn es jetzt sogut wie vorbei damit ist.

Die Woche war eher verregnet und stürmisch – so das einem nur die Flucht in die Halle blieb. Ob nun Kletter- oder Schwimmhalle war dann auch egal. Und weil im Urlaub sonst nicht soviel geplant war, kamen auch ordentlich Trainingskilometer an Land und im Wasser zusammen. Ingesamt gute 16,5h – bei 1x Schwimmen, 1x Bouldern, 5x Laufen (Die Landesmeiserschaften – ihr wisst!?) und 6x Radfahren (3x Rolle und 3x Rennrad).

fullsizeoutput_18d3Ich war trotzdem ganz überrascht, wann ich das alles gemacht habe!? Aber gestern zum Beispiel war bei uns einmal die Sonne draußen und nachdem ich morgens meinen langen Lauf für Ueckermünde absolviert habe, sind meine Freundin und ich Mittags noch mit dem Rennrad unterwegs gewesen. In der Sonne ist Radfahren wirklich nochmal was anderes.

GPTempDownload

Ansonsten wurde die Zeit entspannt zuhause mit Lesen, Programmieren und etwas Shoppen in Rostock verbracht. Mal zur Ruhe kommen und nichts machen, keine Termine – das kann auch mal sehr schön sein.

Am Montag geht es dann wieder zur Arbeit. Da freue ich mich schon sehr drauf, denn ich bin motiviert und habe Lust! Heute ist von der gestriegen Sonne keine Spur und es regnet schon den ganzen Morgen, somit wird es wohl auch eher ein Couchtag.

Egal, macht das Beste draus!

Schönen Sonntag,

Stephan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s