Man braucht Ziele im Leben.

Und mein oberstes Ziel ist, kommende Woche die letzte Berufsschulwoche für das erste Lehrjahr zu überstehen. Ok, dass war jetzt nicht wirklich Ernst gemeint und eher ein Zwischenziel. Dennoch merke ich wie die letzten Tage und Wochen meine Interesse zur Ausbildung nochmal auf ein neues Level gestiegen ist. Bis St.Pölten lagen die Prioritäten ganz klar auf den Sport und nun sitze ich praktisch jeden Tag vorm Rechner und programmiere oder schaue mit fachbezogene Texte, Artikel und Bücher an. Ein Aspekt darf nicht ungenannt bleiben, denn es macht mir auch eine Menge Spaß und wie viele mittlerweile wissen es ja meine Traumausbildung gewesen wäre wenn ich nich erst beim Sport gelandet wäre und nun ja endlich ist.

Vergangene Woche war also die erste Berufsschulwoche und man merkt so langsam das die Lehrer auch lieber Sommerferien haben möchten als Unterricht. So lief es in allen Fächern relativ entspannt ab, außer vielleicht in Elektrotechnik. Da ziehen wir weiterhin durch, was aber auch nicht schlimm ist wenigstens noch etwas in der Schule zu machen. So beschäftigten wir uns mit dem AD-/DA-Wandler (Analog Digital/ Digital Analog) und machten im Labor einen schönen Versuchsaufbau.

Das Ziel ist also, neben der kommende Berufsschulwoche zu überstehen, in der Ausbildung nochmal richtig Gas zu geben und in zwei Jahren einen guten Abschluss hinzulegen. Schließlich „kackt am Ende immer die Ente.“

Sportlich habe ich natürlich auch noch Ziele. Wobei hier schon am 20.Oktober diesen Jahres abrechnet werden soll, denn da möchte ich gerne beim Rügenbrückenmarathon in Stralsund an den Start gehen und einen schnellen Marathon laufen. Die Strecke ist zwar nicht schnell bzw. sehr anspruchsvoll aber die Motivation fürs Laufen zur Zeit gefühlt grenzenlos. Ich laufe echt einfach zu gerne und so kam ich diese Woche, wie schon in der Letzten, auf über 70 Laufkilometer. Radln, Schwimmen und Athletik absolvierte ich ebenfalls nach Lust und Laune und so kamen mal wieder locker 11h Sport zusammen. Wenn die letzen 12 Marathonvorbeireitungswochen beginnen werde ich hier wieder genauer auf mein Training eingehen. Wer es aber dennoch ganz genau wissen möchte, kann gerne bei Strava schauen.

Zum Abschluss möchte ich nochmal zur Programmierung kommen. Auf Arbeit programmiere ich ausschließlich in C# und in der Freizeit in Apple’s eigener Programmiersprache Swift. Jeder iPhone- oder iPad-Besitzer benutzt eigentlich Apps und diese sind in Swift programmiert. Ich probiere bzw. eigne mir hier gerade ordentlich Wissen an (weil es mich sehr interessiert) und versuche selbst App zu entwickeln. Bisher kam eine Stoppuhr mit Zwischenzeiten zu Stande. Durch mein Vorwissen mit C# konnte ich hier relativ schnell Erfolge erzielen was mich weiterhin motiviert ran zu bleiben.

So, das soll es erstmal wieder gewesen sein und schaue ich noch etwas das Fußball WM-Finale und lasse den Abend entspannt ausklingen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und gute Start in die neue Woche!

Sport frei,

Stephan

Advertisements

3 Gedanken zu “Man braucht Ziele im Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s