Der Fokus aufs Wesentliche.

Nachdem die letzte Woche von dem Laufumfängen her etwas ruhiger war und dafür eben mehr schnelle Einheiten auf dem Programm standen war diese Woche wieder Umfang gefragt. Bei einer Marathonvorbereitung liegt der Fokus anfangs eben erstmal auf Umfänge und so nutze ich das Wetter und die noch frischen Beine um spulte fleißig Kilometer ab.

Am Ende standen ganze 84,9km im Haben und damit so viele wie schon lange nicht mehr! Am Dienstag stand ein gesteigerter Dauerlauf von knapp 12,7km an. Der war für den Wocheneinstieg schon garnicht schlecht. Mittwochfrüh habe ich jedoch mein Training etwas verpennt, so das ich dort nur etwas zum Athletiktraining kam. Dafür folgten ab Donnerstag vier Lauftage am Stück. Donnerstag lockere 14km zur Eingewöhnung, am Freitag dann Berganläufe, Samstag ein längerer Lauf. Wobei ich in der zweiten Hälfte 4x1km Marathon-Renntempo eingebaut habe und heute, am Sonntag gab es meinen langer Lauf von knapp 2h. Dazu kamen 3x Athletik/Dehnprogramme und 2 Radausfahren mit knapp 56km. Schwimmen war ich erstmals seid Monaten diese Woche nicht.

Für alle die Mitleser/innen die noch mehr Details zum Training wissen möchten, können sonst gerne auf meinem Strava-Profil nachschauen und diesen folgen.

Beruflich war diese Woche ebenfalls sehr produktiv und auch hier lag der Fokus aufs Entwickeln und Programmieren in C#. Es macht noch immer eine Menge Spaß und irgendwie auch Stolz am Ende des Tages bzw. der Woche etwas Lauffähiges zu Stande gebracht zu haben. Morgen geht es für zwei Tage nochmal zur Arbeit bevor dann nochmal 1,5 Wochen Urlaub auf den Plan stehen. Dann auch mein Letzter für dieses Jahr und danach wird bis nächstes Jahr durchgezogen.

Privat machten meine Freundin und ich am Wochenende noch einen Ausflug zur Hanse-Sail, einem maritimen Volksfest in Rostock und bestaunten Schiffe und Menschen. Leider war es so voll, dass wir recht bald wieder von dort flüchteten und das war auch gut so. Denn das Wetter war an diesem Tag nicht ganz so doll und danach begann es ordentlich auch zu regnen.

Alles in allem war es eine recht gute Woche, sowohl beruflich als auch trainingstechnisch und darf gerne noch einige Male bis zum 20.Oktober so weitergehen.

Schönen Sonntag euch,

Stephan

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Fokus aufs Wesentliche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s