Zurück zum Ursprung.

Nun ist er gezählt. Mein letzter Urlaub für dieses Jahr, denn ab morgen geht es wieder zurück in den Alltag. Aber es wird anders sein als sonst, denn die letzten 7 Tage habe ich nicht nur mit meiner Freundin einen wunderbaren Urlaub an der Ostsee gehabt, sondern auch viel über mein inneres Ich nachgedacht. Eigentlich beschäftige ich mich schon seit einiger Zeit wieder vermehrt mit dem Thema Ernährung, mit der natürlichen Gesundheit und wie man wieder viel mehr zu sich selbst, zur inneren Zufriedenheit finden kann.

Da kam die Woche Urlaub an der Ostsee gerade recht, denn es gab weder WLAN, noch Internet, geschweige denn ordentlichen Handyempfang. Man war quasi offline! Und dieses offline, so simpel es doch eigentlich klingt hat einem so die Augen geöffnet. Man hat sich wieder bewusster unterhalten, Bücher gelesen, seine Umwelt viel intensiver war genommen. Außerdem waren wir komplette Selbstversorger und so hatten wir noch gleichzeitig immer ein Auge auf das, was wir einkauften und konsumiert haben. Manchmal tut es ganz gut so minimal zu leben, um sich eben wieder bewusst zu werden das wir Leben. Soziale Medien haben wir komplett vermieden und als wir wieder Samstag Netz hatten gemerkt, das man doch so garnichts verpasst hat. Eher erschreckend, denn wieviel Zeit verbringt man doch so täglich einfach nebenbei mit dem Konsum von etwas ohne doch nichts davon wirklich wahr zu nehmen.

Außerdem hat mir persönlich diese Auszeit einmal gut getan um wie gesagt Bücher zu lesen und neue Inspirationen bzw. Ideen zu bekommen. Ich hab jedenfalls einiges interessantes gefunden und werde die nächsten Tage nutzen um sie zu sammeln und zu verarbeiten.

Gelesen habe ich fast ausschließlich Fachliteratur, speziell Swift-Lektüre und habe auch dort so einige Ideen die ich in nächster Zeit umsetzen möchte. Man darf gespannt sein.

Außerdem kam auch wieder das Laufen nicht zu kurz und ich habe mein Minimalziel von 70 Wochenkilometern mit 71,4km ebenfalls erreicht. Ein richtig langer Lauf war diese Woche nicht dabei, aber zwecks der letzten Woche mit langem Lauf am Donnerstag und 10km-Wettkampf am Sonntag waren die Oberschenkel auch noch ordentlich schwer. So gab es am Montag einen Erholungslauf, obwohl dieser sich überhaupt nicht erholsam angefühlt hat und der Rest der Woche fast ausschließlich Läufe entspannt mit meiner Freundin zusammen. Außer am Samstag, da habe ich nochmal einen einstündigen Tempolauf im Marathon-Renntempo absolviert und die Beine fühlen sich wieder frisch und fit an. So tat der Urlaub nicht nur der Seele sondern auch dem Körper unheimlich gut.

Außerdem nutzen wir das Wetter und die Gelegenheit nicht nur zum Schwimmen im Meer, Sonne tanken und stundenlangen Spaziergänge am Strand sondern auch für ein paar schöne Fahrradtouren zB. auf den Darß. So das ich am Ende der Woche mich gute 14 Stunden sportlich bewegt habe.

Ab morgen geht es dann wieder mit Tempotraining und langen Läufen geregelt weiter. Ich denke das ich für meinem Marathon am 20.Oktober auf einem guten Weg bin und lasse mich auch hier überraschen was am Ende bei rauskommt.

Jedenfalls ist morgen mein Urlaub vorbei und der Motivationsakku voll aufgeladen. So das die Vorfreude auf die Arbeit groß ist und das Ende des Urlaubes nicht ganz so schwer fällt.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Restsonntag und schönen Start in die neue Woche!

der Stephan

Advertisements

4 Gedanken zu “Zurück zum Ursprung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s